Vorherige
Startseite
•————————————————————————————•

MIGUEL SIMARRO GRANDE
BIOGRAFIE

 

Miguel Simarro Grande wurde 1966 in Avila geboren. Er studierte Violine, Kammermusik, Orchesterleitung und Komposition
in Barcelona und in Den Haag bei Gerard Claret, Vera Beths und Benet Casablancas, später
Barockvioline und Alte Musik bei Sigiswald Kuijken, Luzy van Dael
und Anner Bijlsma. Seit 1991 ist er als Mitglied verschiedener Europäischer Ensembles,
als Dozent, jetzt auch als Professor an der Hochschule für Musik ESMuC in Barcelona und als Kammermusiker tätig.
Seine Partner sind Eduard Martínez und Bernhard Gillitzer, Cembalo; Tony Millán und
Carmen Leoni, Fortepiano und Robert Schröter, Klavier. Seit seiner Gründung spielt er die erste Violine des
Cambini-Quartetts und war Konzermeister der Freitags Akademie Bern.
Neben diesen Tätigkeiten hat Miguel Simarro auch Kritsiche Ausgaben unbekannter Werke des 18. Jahrhunderts veröffentlicht,
sowie Aufnahmen mit Werken von Johann Sebatian Bach, Manuel Canales, Telemann u. a. gemacht.

 

miguel simarro grande

 

•————————————————————————————•

CAMBINI QUARTETT | BAROCKORCHESTER LA CETRA | BACH: SEI SOLO | MUSIK FÜR VIOLINE UND TASTENINSTRUMENTE
Audio | Aufnahmen | Publikationen | Kritik | Biografie
Kalender | Download |Kontakt | Impressum | Deutsche Version